Die größte Bodega der Insel Mallorca

  • 19 October 2013
  • Redakteur

"Altehrwürdig“ ist wohl die passende Bezeichnung für José Luis Ferrer. Damit ist nicht nur die Ausstrahlung des Gutes gemeint, sondern auch die des Hausherren selbst. Voller Stolz berichtet Señor Roses, dass die größte Bodega der Insel auch in der nächsten Generation in der Familie bleiben wird. Schließlich hat er ja mehrere Söhne. Der Familientradition folgend, werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit zunächst ins Ausland gehen und Weinbau studieren.

Das Weingut José Luis Ferrer blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit 1931 wird hier im größeren Stil Wein angebaut. Bereits der Gründer und Namensgeber des Guts José Luís Ferrer Ramonell hat dabei auf modernste Techniken sowie eine fundierte Ausbildung an den besten Schulen der Welt gesetzt. Bis heute hat sich daran nichts geändert. So kann man beispielsweise in einer Ecke des alten Kellers mehrere viereckige Barriquefässer finden. „Eine Erfindung der Schweizer – ausprobieren kann man das ja mal. Unser Oenologe hat diese Fässerform allerdings für uninteressant befunden“, lacht Xavier Cartañá, ein Mallorquiner mit deutschen Wurzeln. Er ist für das Marketing zuständig und zeigt deutschsprachigen Besuchern gerne die Bodega.

Es klingt zwar paradox, aber die ständige Erneuerung und Verbesserung im Hinblick auf die Zukunft, ist eine der wichtigsten Traditionen des Hauses Ferrer. Diese Zukunft sieht Ferrer nicht nur in Europa, sondern insbesondere auch in Asien. 2007 hat die Bodega den Schritt gewagt und sich mit Japan und Korea neue Absatzmärkte erschlossen. Auch in Deutschland sind die Weine seit vielen Jahren im Fachhandel zu finden. Das orangefarbene Etikett mit der roten Banderole ist für viele Inselbesucher daher nicht nur das Symbol der Bodega, sondern fast so etwas wie das Wahrzeichen des mallorquinischen Weins.

Ferrer setzt auch auf die Kunst

Die Auswahl der Weine der Bodega José Luis Ferrer ist beachtlich: In den Weinlinien José Luis Ferrer, Veritas und der modernen, neuen Linie DUES werden derzeit insgesamt 16 verschiedene Weine angeboten. Zusätzlich werden zu besonderen Gelegenheiten limitierte Kollektionen mit von Künstlern gestalteten Etiketten produziert, die teilweise auch in Doppelmagnumflaschen erhältlich sind. Aktuell sind die 1997er Sonderedition ‚Joan Miró’ sowie ein nach dem in Binissalem lebenden Künster ‚Louis Maraver’ benannten und von ihm gestalteten 2000er Reserva erhältlich. ‚Corea Fantasy’ ist eine Hommage an den koreanischen Musiker Eaktai Ahn, dem mit dem Korea Reserva, Korea Crianza und Korea Auténtico gleich eine ganze Linie gewidmet wurde.

Auf Anfrage ist ein Besuch der Bodega auch mit deutschsprachiger Führung möglich. Für Events mittlerer Größe hat das Gut etwas ganz besonderes zu bieten: Im liebevoll gestalteten Innenhof des Neubaus kann man bei Spanferkel vom Rebholz und den hauseigenen Weinen, die Nacht zum Tag machen.

Goldmedaillen für José Luis Ferrer

Ihre Weine gehören zu den bekanntesten und beliebtesten mallorquinischen Tropfen europaweit. Jetzt wurden gleich drei Jahrgänge der Bodega José Luis Ferrer aus Binissalem beim großen internationalen Weinpreis "Mundusvini" in Deutschland ausgezeichnet. Insgesamt 5000 Weine werden auf dieser Messe, die jedes Jahr stattfindet, getestet.

Eine Goldmedaille erhielt der bekannte rote Crianza, einer der Traditionsweine der Bodega José Luis Ferrer . Die Flasche mit dem emblematischen orangefarbenen Etikett gehört auch in Deutschland zu den bekanntesten mallorquinischen Exportweinen. Ebenfalls Gold gab es für den weißen Veritas Blanco, im Eichenfass gereift, von dem im Vergleich zu roten Crianza eine geringere Menge produziert wurde. Der bekannte José Luis Ferrer Reserva überzeugte die Jury ebenfalls und wurde mit der Silbermedaille prämiert. Der Rotwein ist das Resultat einer Auswahl von Qualitätstrauben aus Binissalem und anschließender Reifung in Eichenfässern.

Der heutige Rum der Bodega José Luis Ferrer geht zurück auf den Großvater des heutigen Inhaber, José Luis Ferrer. Er gründete 1931 das Weingut und begann damit eine Erfolgsgeschichte, die bis heute ungebrochen ist. Schon früh besann sich Gründer José Luis Ferrer auf zwei wichtige Seiten der Insel: Den Weinbau und das Golfen. Ferrer war Gründer des ersten Golfplatzes Mallorcas nach dem zweiten Weltkrieg, des Golfplatzes Son Vida. Seine Leidenschaft für diesen Sport behielt er sein leben lang bei und konnte im Laufe der Zeit viele Persönlichkeiten auf der Insel begrüßen. Legendär ist heute der Besuch des damaligen Fürsten Rainier von Monaco, der 1961 zur Eröffnung des Hotels Son Vida nach Mallorca kam. Fotos erinnern heute daran, wie der Fürst zusammen mit dem Weingutbesitzer aus Binissalem und einigen Freunden eine Partie auf dem Platz austrägt.

Zusammengefasst:

José Luis Ferrer Ramonell gründete 1931 in Binissalem die Weinkellerei, die heute seinen Namen trägt. Seit diesem Zeitpunkt und über 3 Generationen hinweg wurde die Weinkellerei stets erweitert und ihre Anlagen verbessert, wodurch sie immer Weine anerkannter Qualität hervorgebracht hat. Die Kellerei ist von 92 Hektar Weinbergen mit liebevoll bestellten einheimischen Rebsorten umgeben. Die dunklen Rebsorten Manto-Negro und Callet und die helle Rebsorte Moll mit ihren besonderen Eigenschaften und hervorragenden Qualität, verleihen dem Wein seine eigene Persönlichkeit und das exquisite, mediterrane Aroma. Die Weine reifen in den Kellergewölben der Weinkellerei in 2000 Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche und werden anschließend in Flaschen weiter ausgebaut.

Die Weine: Jose Luis Ferrer Gran Reserva Tinto, Jose Luis Ferrer Reserva Tinto, Jose Luis Ferrer Crianza Tinto, Jose Luis Ferrer Autentico Tinto, Jose Luis Ferrer Veritas Gran Reserva Tinto, Jose Luis Ferrer Veritas Reserva Tinto, Jose Luis Ferrer Veritas Anada, Jose Luis Ferrer Joan Miro Tinto, Jose Luis Ferrer Luis Maraver Tinto, Jose Luis Ferrer Dues Cabernet Sauvignon, Jose Luis Ferrer Dues Callet, Jose Luis Ferrer Jose Luis Ferrer Anada Roble Tinto, Jose Luis Ferrer Blanc de Blancs, Jose Luis Ferrer Veritas Blanc, Jose Luis Ferrer Brut Veritas (Schaumwein), Jose Luis Ferrer Veritas Dolc (Süßwein).